PDP 8i

PDP 8i

Hier sehen Sie eine sehr gelungene Abbildung der ersten PDP 8.
Am unteren Gehäuserand sieht man eine Reihe von Kipp-Schaltern. Mit Hilfe dieser Schalter wurde zum booten der Maschine ein Hexadezimaler Code eingegeben. Danach bootete der Rechner und von den sogenannten DEC-Tapes, das waren Magnetbandlaufwerke die blockweise angesteurt werden konnten, wurde der zum Betrieb des Rechners notwendige Code nachgeladen. Diese Methode zum booten der Rechner wurde auch noch bei den frühen PDP-11 Systemen angewandt.

Das etwa 1976 auf den Markt gekommene DEC-System 20, eine plug-compatible IBM-System /360 Maschine verwandte zum booten eine PDP 11/03. Die PDP 11/03 war ein Einzelplatzsystem welches die Betriebssysteme RSTS/E und RSX fahren konnte. Man kann sagen, es war schon ein PC, aber zu einem Preisvon ca. 50.000 Dollar (mit Monitor, Drucker, Betriebssystem etc.).

Computer-Geschichte